Beitragsseiten

Errichten von Plattenbauten

Neben dem Bau einer kompletten Hauswand aus einem Stück lässt sich eine Hauswand auch aus vorgefertigten Elementen aufbauen. Im deutschsprachigen sozialistischen Umfeld wurde diese Technik Plattenbau genannt, man kann aber auch von Fertighäusern sprechen, welche aus industriell gefertigten Standardbauteilen in kurzer Zeit zusammengesetzt werden. Im Folgenden wollen wir das Wandelement aus dem letzten Tutorial mit Hilfe des Array-Werkzeugs zu einer Wand eines dreigeschossigen Gebäudes zusammensetzen. Die Wand soll pro Stockwerk aus fünf der Wandelemente bestehen und drei Stockwerke haben. Wir wählen zunächst die Perspektivansicht und selektieren das Wandelement und das Fensterglas, um dann das Werkzeug Array mit einem Mausklick zu öffnen. Das folgende Bild zeigt die erforderlichen Einstellungen im Array-Werkzeug und das Wandelement in der aktiven Perspektivansicht.

Image

In dem Dialog ist nun 2D zu selektieren und in Count für die erste Dimension 5 und die zweite Dimension 3 einzutragen. Nachdem für X noch der Wert der Breite des Wandelements im Bereich Array Transformation und die zweite Dimension mit der Höhe des Wandelements für Z angegeben wurde, lässt sich nun mit einen Klick auf den Schalter OK unsere Wand erzeugen. Das Ergebnis sollte wie folgt aussehen.

Image

Wenn das Ergebnis nicht wie gewünscht aussieht, so lässt sich mit Ctrl+Z der vorherige Zustand wieder herstellen. Die Erfahrung sagt: Meistens erhält man im ersten Versuch nicht das gewünschte Ergebnis, weil mal wieder das falsche Koordinatensystem gewählt wurde und die Achsen vertauscht sind. In der Perspektivansicht wird das Weltkoordinatensystem verwendet und die Wand muss entsprechend ausgerichtet sein. Praktischerweise behält das Array-Werkzeug die eingetragenen Werte zwischen den Aufrufen bei, so dass der Fehler sich leicht korrigieren lässt. Das Ergebnis lässt sich dann weiter bearbeiten, z. B. um im Erdgeschoss noch eine Tür hinzuzufügen.