Beitragsseiten

  

Probleme und Kompromisse

Küsten und Flüsse sind häufiger Landschaftsbestandteil und sollen auch in den SimCity 4-Städten korrekt nachgebildet werden. Bei geringer Graustufendifferenz zwischen Land und Wasser wird jedoch die gewünschte Uferlinie nicht klar genug von SimCity 4 erzeugt, wie das folgende Bild am Beispiel einer kreisförmigen Teststruktur zeigt. Hier wurde Wasser mit Graustufe 83 und Land mit Graustufe 85 gezeichnet.

Image

Als Ausweg dazu ist zu empfehlen, Wasser sehr tief anzulegen, bspw. mit der Graustufe 25. Die erste Landebene wird mit einem Grauwert von 95 erzeugt. Damit entstehen ausreichend klare Uferlinien:

Image

Bei den Übergängen von Stadt zu Stadt treten dennoch unerwünschte Gebilde auf:

Image

Der Fluss sollte durchgehend sein und keine "Strände" bilden. Diese Effekte, wie Unterbrechung und "Strandbildung", lassen sich nicht verhindern. Hier ist später Handarbeit notwendig. Schmale Gewässer sind in SimCity 4 eigentlich überhaupt nicht möglich, allenfalls bei exakter Nord-Süd- oder Ost-West-Ausrichtung. Die minimal sinnvolle Breite im Graustufenbild sind 4 Pixel, wenn gewundene oder schräge Uferlinien enthalten sein sollen. Diese 4 Pixel Breite entsprechen etwa 60 Meter. Der Fluss Elster im Vogtland ist vielleicht 30 Meter breit. Schmälere Gewässer können durch manuelle Nachbearbeitung geschaffen werden, jedoch treten dabei unschöne Tetraeder auf:

Image

In SimCity 4 hat das Gewässer durchgehend ein und dasselbe Niveau. Das entspricht nicht der Realität. Die Weiße Elster überwindet in der hier entwickelten Region 40 m Höhendifferenz.