Tunnel gehören zu den am meisten unterschätzten Verkehrswegen von SimCity 4. Geschickt eingesetzt tragen sie zu einem optimalen Verkehrsnetz bei, auch direkt in der Innenstadt.

Tunnel gehören zu den am meisten unterschätzten Verkehrswegen von SimCity 4, ist ihr Bau doch nicht ganz einfach und oft mit mehr oder weniger umfangreichen Geländebearbeitungsmaßnahmen verbunden. Jedoch können sie, geschickt eingesetzt, viel zu einem optimalen Verkehrsnetz beitragen, sowohl in hügeligem Gelände als auch direkt in der Innenstadt. Das naheliegendste Einsatzgebiet von Straßen- und Bahntunnels liegt natürlich darin, eine kurze Verbindung quer durch einen Berg zu schaffen. Doch auch mitten in der Stadt erweisen sie sich als ausgesprochen nützlich, wenn es darum geht, die chronisch vollen Straßen zu entlasten. Der Platzverbrauch ist minimal, so dass man zusätzliche Flächen für den Bau von Gebäuden gewinnt, und als netter Nebeneffekt wird auch die Luftverschmutzung reduziert, da die Abgase der Autos nicht mehr direkt in die Baugebiete gelangen.

Geländebearbeitung

Doch genug der Vorrede, gehen wir gleich ans Werk. Die folgenden Screenshots zeigen Schritt für Schritt, wie man einen Tunnel in der unbebauten Ebene anlegt. In einer schon bestehenden Stadt ist die Vorgehensweise analog, man muss lediglich den Platz um die Tunnelein- und Ausfahrten frei machen. Falls noch nicht geschehen, schaltet man zunächst das Gitterraster mit der Taste [G] ein. So ist es einfacher, den Tunnelverlauf zu planen. Sofern das Add-On "Rush Hour" installiert ist, kann auch das Schildwerkzeug zur Markierung der beiden Tunnelenden ganz hilfreich sein.

Image Image
 
 

Weiterhin empfiehlt es sich, den Bereich der Tunneleinfahrten auf ein einheitliches Niveau zu bringen, denn je nach Art des Tunnels muss nun ein Hang mit einer bestimmten Neigung erzeugt werden. Mit einzeln platzierten Straßenstücken (die grauen Straßen) ist das ganz einfach, denn das darunterliegende Gelände passt sich immer automatisch an die danebenliegenden Felder an. Nun kommt der schwierigste Teil, das Absenken des Geländes. Nach einem Klick auf das "Absenken"-Werkzeug stellt man dessen Radius mit [SHIFT] + [1] auf den kleinsten Wert ein. Der Cursor ändert sich daraufhin zu einem ganz kleinen Kreis.

Wenn man nun auf ein Feld klickt, wird immer genau die Ecke abgesenkt, in die auch der Kompasspfeil in der linken oberen Ecke des Bildschirms zeigt. Zeigt der Pfeil also in Richtung Süden (auf den Betrachter zu), dann muss jeweils die untere Ecke eines Feldes angeklickt werden, um es ein Stück abzusenken. Um einen Hang zu erzeugen, müssen also zwei nebeneinander liegende Felder wechselseitig angeklickt werden. Die untenstehende Tabelle gibt Auskunft, wie oft für die verschiedenen Tunnelvarianten jeweils geklickt werden muss. Der Screenshot darunter veranschaulicht die Sache noch einmal. Weiterhin sollte beachtet werden, dass das Ganze natürlich nur funktioniert, wenn das Gelände eine gewisse Höhe aufweist, sonst stößt man beim Absenken auf den Grundwasserspiegel.

Art des VerkehrswegsAnzahl der Klicks
Eisenbahn 2 x 7
ebenerdige Autobahn 2 x 9
Landstraße 2 x 11
Einbahnstraße 2 x 11
Allee 2 x 11
Einschienenbahn 2 x 17

 

Image Image
 
 

Die Sache erfordert etwas Übung und Geduld, aber mit der Zeit hat man den Dreh heraus. Falls man das Spiel schon gestartet hat, kann es nicht schaden, vorher abzuspeichern, denn wenn etwas schief geht, kann man die Stadt ohne speichern beenden und dann noch einmal neu laden. Um die Tunneleinfahrt nicht zu abrupt zu machen, kann man auch noch die beiden Felder vor dem Hang etwas absenken. Mit einem Anlegen eines kurzen Straßenstücks wird die Rampe ebenfalls noch etwas geglättet. Baut man neben dem ersten Straßenstück ein zweites in der gleichen Länge, hat man automatisch einen zwei Felder breiten Hang für Allee- und Autobahntunnel. Nach dem Glätten wird die Straße einfach wieder abgerissen.

Bau des Tunnels

Wenn die eine Tunneleinfahrt auf diese Weise fertiggestellt ist, dreht man die Karte und wiederholt den Vorgang auf der anderen Seite. Je nach Länge des Tunnels ist es sinnvoll, ein wenig herauszuzoomen, um beide Tunnelenden zu sehen. Man wählt den gewünschten Verkehrsweg und zieht ihn über beide Hänge hinweg. Hat man tief genug gegraben, sollte der zu bauende Tunnel in grün angezeigt werden. Falls nicht, muss man entweder den Hang steiler machen oder, wie auf dem Screenshot zu sehen, eventuelle "Löcher" im Gelände auffüllen. Zum Abbrechen der Bauaktion hält man einfach die [ESC]-Taste gedrückt, bevor man die Maustaste loslässt.

Image Image
 
 

Hat man alles richtig gemacht, sollte die komplette Fläche zwischen den beiden Tunnelenden grün werden - der Tunnel ist fertig! Besonders lohnenswert in großen Städten sind Autobahntunnel, sie nehmen eine ganze Menge Verkehr auf und werden von den Sims gerne genutzt. Außerdem brauchen sie im Vergleich zu Alleetunneln einen weniger steilen Hang. Direkt an den Tunnelausgängen kann ja trotzdem problemlos eine Allee angeschlossen werden.

Image Image
 
 

Falls das Gelände keine besonders tiefen Grabungen erlaubt, lässt sich weiterhin eine Kombination aus Absenken und Anheben verwenden, wie auf den folgenden Bildern zu sehen ist. Allerdings ist es hier noch etwas schwieriger, die optimale Hangneigung zu treffen. Und keine Sorge, die Erhebung wird beim Bau des Tunnels wieder eingeebnet. Das Feld direkt über dem Tunnelportal kann zwar nicht mit einem Verkehrsweg belegt werden, aber Gebäude entstehen durchaus darauf. Selbst in dichtbebauten Städten ist also ein Tunnelbau möglich, ohne große Lücken in der Wolkenkratzerlandschaft zu hinterlassen.

Image Image
 
 

Abfahrten

Bei einer Autobahn mitten durch die Stadt dürfen natürlich auch die Abfahrten nicht vergessen werden, und so sollte man die Tunnel regelmäßig an die Oberfläche führen. Seitliche Abfahrten brauchen mindestens sechs Felder zwischen zwei Tunneleingängen, eine Alleeüberführung acht Felder. Alternativ kann man, wie bereits angesprochen, die Autobahn zwischen zwei Tunneln als Allee weiterführen, hierzu sind mindestens vier Felder erforderlich.

Image Image
 
 

Je nach Gelände leistet auch das Gleiswerkzeug gute Dienste beim Glätten der Rampe vor der Tunneleinfahrt. Hat man den Einfahrtsbereich mit Straßen, Auffahrten usw. gestaltet, kann man die verbleibenden Hänge noch mit ein paar Bäumen verschönern. Entweder verwendet man das Baumwerkzeug im Bürgermeistermodus, oder man schaltet mit gedrückten [STRG] + [ALT] + [SHIFT]-Tasten mit einem Klick auf das Sonnensymbol in den Gottmodus zurück und benutzt das dortige Werkzeug. Neben der Kostenersparnis sehen die im Gottmodus gepflanzten Bäume meist natürlicher aus, und es geht schneller, alle freien Flächen zu begrünen.

Image Image
 
 

Hat man sich die Technik erst einmal angeeignet, ist es auch ohne Schwierigkeiten möglich, Eisenbahngleise unter ebenerdigen Autobahnen oder sogar Einschienenbahnen unter erhöhten Autobahnen hindurchzulegen. Alleine die richtige Hangneigung entscheidet, ob ein Tunnel gebaut werden kann oder nicht. Mit der Tabelle weiter oben sollten alle Möglichkeiten abgedeckt sein. Für erhöhte Autobahnen empfiehlt es sich, diese zunächst in ebenerdige Autobahnen zu überführen. Hochbahnen kann man mit dem Hochbahn-U-Bahn-Übergang unter die Erde verfrachten.

Image