Werbung

Die wohl meistgestellte Frage zu SimCity lautet "Wann bekomme ich endlich die ganz großen Hochhäuser?" Mit ein paar Tricks lässt sich der Prozess deutlich beschleunigen.

ImageDie wohl meistgestellte Frage zu SimCity lautet "Wann bekomme ich endlich die ganz großen Hochhäuser?" Ob und wann genau sie kommen, kann man nicht sagen, aber mit ein paar Tricks lässt sich den Prozess deutlich beschleunigen, ohne dabei zu Cheats greifen zu müssen.

Einführung

Wie im wirklichen Leben muss die Stadt natürlich eine gewisse Mindestgröße erreicht haben, damit die Sims überhaupt Hochhäuser bauen. Bei der ersten Stadt in einer Region sprießen die ersten höheren Gebäude ab etwa 50.000 Einwohner aus dem Boden, die großen Türme halten etwa ab 100.000 Einwohnern Einzug in die Stadt. Bei den weiteren Städten einer Region beschleunigt sich dieser Prozess, da jede neue Stadt die Nachfragewerte nach oben treibt.

Bevor man die ganz großen Wolkenkratzer in seiner Stadt willkommen heißen darf, müssen bestimmte Grundvoraussetzungen erfüllt sein:

  • die entsprechende Nachfrage (teils jenseits der 6.000er-Marke)
  • ein geeigneter Bauplatz (meist 4x4 Felder dichtes Gewerbe- oder Wohngebiet)
  • geeignete Verkehrsanbindung, niedrige Luftverschmutzung; bei Gewerbehochhäusern hohe Kundenanzahl in der Umgebung

Die folgenden Tabellen geben Auskunft über die wichtigsten Daten zu den größten Gebäuden, wie Einwohner- oder Jobanzahl, Wohlstandskategorie (§) und Gebäudeset. "CHI" bedeutet hierbei Chicago, "NY" New York, "HOU" Houston und "EUR" ist das zeitgenössisch-europäische Gebäudeset aus "Rush Hour".

Name des GewerbehochhausesJobs§Set
P. H. Neutral Pharmazeutika 7103 §§§ CHI
Reamon Plaza 2117 §§§ CHI
Versicherung Langfinger 5752 §§ CHI
Wenn und Aber Versicherungen 1991 §§ CHI
Lind Entertainment 5796 §§§ NY
Kodackel Kameras 2453 §§§ NY
Von Adel AG 6798 §§ NY
Finanzberatung Moos 4343 §§ NY
Rufmichan-Kommunikation 5339 §§§ HOU
Van Waagens-Handelsgesellschaft 4533 §§§ HOU
Waco KG 6536 §§ HOU
Chong AG 4595 §§ HOU
Hauptquartier Autsch-Unternehmen 7146 §§§ EUR
Schwarz & Weiß-Versicherungen 5709 §§§ EUR
Calvins fröhliche Party-Plaza 5404 §§ EUR
Luftige Lofts 3307 §§ EUR

 

Name des WohnhochhausesEinw.§Set
Büchner-Appartements 1198 §§§ CHI
Das Haimüller 1128 §§§ CHI
Das Kavalier-Gebäude 3491 §§ CHI
Projekt Stiefelstrippe 6978 § CHI
Ditor-Turm 4203 §§§ NY
Das Wilkinson 3037 §§ NY
Chang-Eigentumswohnungen 5039 §§§ HOU
Katies-Eigentumswohnungen 2790 §§§ HOU
Sternenturm 2572 §§§ HOU
Zaidi-Appartements 4603 §§ HOU
Hamster-Mietshaus 2872 § HOU
Twin Peak Towers 3712 §§§ EUR
Idyllenblick-Wohnanlage 2323 §§§ EUR
Leonid-Appartement-Komplex 4242 §§ EUR
Simland-Hochhaus 8060 § EUR
Mias Mietshaus 6260 § EUR

Screenshots und Daten über sämtliche Gebäude in SimCity kann man übrigens in der umfangreichen Gebäudesammlung einsehen - ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

Vorbereitungen für den Bauplatz

Zuerst sucht man sich einen geeigneten Bauplatz, denn der neue Wolkenkratzer soll sich ja optisch schön in die Skyline einfügen oder sogar eine völlig neue schaffen. Man sollte aber auch auf die anderen oben genannten Voraussetzungen achten, denn ein Büroturm entsteht bevorzugt an Stellen mit hoher Kundenanzahl, also hauptsächlich dort, wo viel los ist auf den Straßen. Ein Blick auf die Verkehrskarte ist hier sehr aufschlussreich. Der Verkehrsstrom, den so ein Turm erzeugt, ist gewaltig - verstopfte Straßen und hohe Luftverschmutzung sind die Folge. Da die reichen Sims nur ungern im Stau stehen, ist insbesondere bei Wohnhochhäusern eine gute Anbindung an den Öffentlichen Verkehr unabdingbar, ansonsten verfallen die Gebäude schnell wegen zu langer Pendelstrecken. Bewährt haben sich U-Bahn- oder Hochbahnstationen in direkter Nachbarschaft, auch eine Bushaltestelle sollte nicht fehlen, wobei letztere aufgrund ihrer niedrigen Kapazität meist ständig überlastet sind. Desweiteren stehen die Busse wie die Autos im Stau und belasten zusätzlich noch die Luft. Schienengebundene Verkehrsmittel sind also eindeutig im Vorteil.

Jetzt schaltet man das Spiel erst einmal auf Pause, damit man sich ganz auf das Bauvorhaben konzentrieren kann. Hat man einen passenden Bauplatz ausgewählt, reißt man die dort herumstehenden Gebäude ab, verlegt wenn nötig neue Straßen (Einbahnstraßen und Alleen, wegen der höheren Kapazitäten!) und weist ein 4x4 Felder großes dichtes Wohn- oder Gewerbegebiet aus. Hat man "Rush Hour" installiert, kann man während des Ausweisens die STRG-Taste gedrückt halten, dann entsteht ein einheitliches Feld ohne Unterteilungen. Andernfalls muss man sich auf den Simulator verlassen, der die entstehenden Grundstücke bei Bedarf automatisch zusammenfasst. Rundherum platziert man Bus-, U-Bahn oder S-Bahn-Stationen und füllt den restlichen Platz mit Parks oder Plazas aus, um die Attraktivität noch ein wenig zu steigern. Auch ein paar Bäume gegen die spätere Luftverschmutzung können nicht schaden.

Image Image
Auswahl des Bauplatzes
Abriss der alten Gebäude

Nachfrage-Steigerung

Jetzt geht es daran, eine übermäßig hohe Nachfrage nach neuen Gebäuden zu produzieren. Das erreicht man ganz einfach durch den Abriss bereits bestehender Gebäude der jeweiligen Wohlstandsklasse, also z. B. §§§-Büros. Am Besten rechnet man schon geistig mit, um nicht unnötig zu viele Hochhäuser zu zerstören. Am Ende der Abrissaktion zählt lediglich die gewonnene Nachfrage! Diese spiegelt sich in Form von angebotenen Wohnungen oder Jobs wieder. Reißt man z. B. ein Reamon Plaza ab, so wird die Nachfrage nach reichen Büros um etwas mehr als 2.000 nach oben gehen, weil das Reamon Plaza 2000 Jobs bietet. Es kommt einzig und allein darauf an, für welchen Wolkenkratzer man sich vorher entschieden hat. Will man eine Van Waagens-Handelsgesellschaft in seiner Stadt ansiedeln, so benötigt man lediglich eine Nachfrage von knapp 5.000 (Van Waagens bietet 4533 Jobs). Man sollte aber nicht zu knapp kalkulieren, sondern lieber etwas darüberliegen. Es kann nicht schaden, die Stadt an dieser Stelle erst einmal zu speichern; falls etwas schiefläuft, beendet man SimCity einfach, ohne den Spielstand zu sichern, und probiert es von neuem.

Image Image
Einstellen des Gebäudesets
Die wollen wir nicht haben...

Hat man also genug Hochhäuser abgerissen, um die nötige Nachfrage zu decken, schaltet man kurz auf Play (ein paar Tage laufen lassen) und sofort wieder auf Pause. Ein Klick auf die WHI-Anzeige bringt die erweiterten Nachfragebalken zum Vorschein. Leider ist die Anzeige etwas ungenau, deshalb steigt der Balken nur knapp auf die 6.000er-Marke, nie darüber. Ist er also einmal dort angekommen, braucht man keine weiteren Gebäude abzureißen.

Besitzer des AddOns "Rush Hour" haben nun die Möglichkeit, einzustellen, aus welchem Gebäudeset das neue Gebäude kommen soll. Will man also ein "Rufmichan Kommunikation" in seiner Stadt sehen, kreuzt man nur den Houston-Stil an. Mit etwas Glück entsteht dann wirklich ein Rufmichan und keine Van Waagens-Handelsgesellschaft (auch aus dem Houston-Set). Hat man "Rush Hour" nicht, muss man mit der Prozedur so lange warten, bis das Spiel selbst ein neues Gebäudeset auswählt (sichtbar an dem Gebäudestil, mit dem die Sims gerade bauen).

Bau des neuen Gebäudes

Nun kann man sich bequem zurücklehnen und abwarten. Dauert es zu lange, kann man ruhig die Zeit ein wenig schneller vorlaufen lassen und vielleicht noch einige weitere Parks in der Umgebung bauen. Aber immer den freien Bauplatz im Blickfeld behalten! Sobald gebaut wird, die Baustelle mit dem Abfrage-Tool anklicken und nachsehen, was für ein Gebäude entsteht. Manchmal stellen die Sims ein Autokino oder etwas ähnliches hin, da hilft nur der Griff zum Bulldozer-Werkzeug. Aber in den meisten Fällen sollte ein schöner Wolkenkratzer entstehen, sofern die Voraussetzungen stimmen.

Image Image
Das sieht doch schon besser aus!
Van Waagens-Gebäude in voller Pracht

Dieses System kann man nun beliebig lange anwenden, solange man die nötige Nachfrage durch den Abriss von Gebäuden künstlich produzieren kann. Aber man sollte nicht vergessen, dass ein paar große Wolkenkratzer ohne kleinere Gebäude drumherum sehr unnatürlich und manchmal sogar hässlich aussehen. Darum lieber nur einige wenige solcher Türme errichten, und rundherum kleinere Gebäude bauen lassen - "Reamon Plazas" und "Genossenschaften Simon & Frank" beispielsweise machen sich ganz toll neben den großen Wolkenkratzern! Auch ein paar Wohnhochhäuser in der Skyline lockern das Stadtbild ein wenig auf.

Am Anfang sollte man sich nicht entmutigen lassen, wenn es nicht gleich so hinhaut, wie man sich das wünscht. Mit ein wenig Übung klappt es mit der Zeit schon. Und noch ein Tipp: Bloß nicht zimperlich sein beim Abreißen! Bei einer zu geringen Nachfrage werden keine großen Türme errichtet und man schadet sich nur selbst (Steuerverluste und Löcher in der Skyline!). Die kleineren Hochhäuser, die für die ganz "dicken Dinger" draufgehen, werden im Laufe der Zeit schon wieder von alleine entstehen. Hat man alles richtig gemacht, kann man sich irgendwann dann an solch einer imposanten Downtown erfreuen:

Image