Beitragsseiten

 

Fähren

ImageVor allem in der Anfangszeit, wenn das Budget noch recht knapp ist, können Fähren ein Rettungsanker beim Überqueren von Flüssen und Seen sein, denn der Brückenbau ist - besonders bei größeren Spannweiten - sehr kostspielig. Es gibt sowohl reine Personenfähren wie auch eine kombinierte Variante für den Personen- sowie Autoverkehr. Um eine funktionierende Fährstrecke innerhalb einer Stadt aufzubauen, müssen mindestens zwei Fährhäfen des gleichen Typs errichtet werden. Falls ein Wasserweg in eine Nachbarstadt vorhanden ist, wird auch eine einzelne Fährstation genutzt - dies ist auch die einzige Möglichkeit, eine Städteverbindung über den Wasserweg zu errichten, da sich die beiden Enden einer Brücke immer in der gleichen Stadt befinden müssen.

Die maximale Anzahl von Fährstationen innerhalb einer Stadt beträgt 16 pro Typ. Auf der Fährstrecke dürfen keine Hindernisse im Weg sein, beim Bau von Brücken ist darauf zu achten, dass die Höhe für Fähren ausreichend ist (wird im Brückenbau-Dialogfeld angezeigt). Brücken, die vor der Installation des AddOns "Rush Hour" errichtet wurden, müssen noch einmal abgerissen und neu gebaut werden, um sie für Fähren passierbar zu machen. Im Allgemeinen werden die Fähren von den Sims sehr gerne angenommen, sogar wenn der Weg über eine Straße kürzer zu sein scheint. Möglicherweise wird der Weg übers Wasser vom Spiel nicht zu der Pendelzeit dazugezählt; sofern Maxis dies nicht in einem späteren Patch korrigiert, ist der Einsatz von Fähren also ausgesprochen lohnend.

Parkhäuser

ImageBesonders in Wohngebieten geringer Dichte lohnen sich Bushaltestellen nicht immer, da die Auslastung zu gering ist. Mit Parkhäusern kann man ein Park & Ride-System einrichten, bei dem die Sims mit dem Auto zu einer Haltestelle des öffentlichen Nahverkehrs (Bahnhof, Hoch- oder Einschienenbahn-Haltestelle) fahren, ihr Fahrzeug dort im Parkhaus abstellen und mit der Bahn weiterfahren. Auch an den Stadtgrenzen kann man den Pendelverkehr direkt in ein Parkhaus leiten, um die Sims ihre Reise mit dem ÖPNV fortsetzen zu lassen.

Mautstationen

ImageMautstationen sind ein ideales Mittel, um die Fahrzeugströme des Individualverkehrs zu steuern. Wie in der Realität sind die Sims nur ungerne bereit, auch noch für die Straßenbenutzung zu zahlen, in diesem Fall steigen sie dann lieber auf den Nahverkehr um. Findet man also eine überlastete Straße, setzt man einfach eine Mautstation darauf (funktioniert bei Landstraßen, Alleen und Autobahnen), und schon nimmt der Verkehr dahinter deutlich ab. Als netter Nebeneffekt wird die Stadtkasse um ein hübsches Sümmchen aufgestockt.

Allerdings soll nicht verschwiegen werden, dass der Stau vor der Mautstation natürlich noch zunimmt - verärgerte Sims sind vorprogrammiert, deshalb sollte man den Bau immer gut abwägen. Auch darf man nicht die Kreativität der Sims beim Suchen von Schleichwegen unterschätzen, denn präpariert man diese nicht ebenfalls, fahren sie einfach um die Mautstation herum. Wie weiter oben erwähnt, ist es sinnvoll, gleich neben der Mautstation eine ÖPNV-Haltestelle zu platzieren, um die Sims zum Umsteigen auf Busse und Bahnen zu ermutigen, möglichst gleich mit einem Parkhaus daneben, in dem sie ihren Wagen abstellen können.