Beitragsseiten

Mit einem gut ausgebauten ÖPNV-(Öffentlicher Personen-Nahverkehr)-Netz wird in einer großen Stadt der Verkehrskollaps vermieden. Gib den Sims eine Alternative zum Auto!

ImageEin gut ausgebautes ÖPNV - (Öffentlicher Personen - Nahverkehr) - Netz ist essentiell, damit es in einer großen Stadt nicht zum Verkehrskollaps kommt. SimCity bietet - vor allem in Verbindung mit dem AddOn "Rush Hour" - vielfältige Möglichkeiten, den Sims eine Alternative zum eigenen Auto anzubieten. Dieser Artikel stellt die verschiedenen Verkehrsmittel vor und erläutert deren Vor- und Nachteile.

Allgemeines

Die nachfolgende Tabelle gibt Auskunft, welche Verkehrsmittel von den verschiedenen Bevölkerungsschichten (§ - arme Sims; §§ - Mittelschicht; §§§ - reiche Sims) bevorzugt werden. Wie man deutlich erkennen kann, fahren reiche Sims fast immer mit dem Auto, egal wie gut die ÖPNV-Anbindung ist, wohingegen die armen Sims sehr stark auf ein gutes Nahverkehrssystem angewiesen sind. Gerade in Stadtteilen mit vielen großen Gebäuden ist ein dichtes Haltestellennetz obligatorisch.

Transportart§§§§§§
ÖPNV 80% 30% 10%
schnellste Methode (ÖPNV oder Auto) - 70% 10%
Auto 20% - 80%

Ein gut ausgelastetes Nahverkehrsnetz erzeugt auch durchaus Einnahmen in Form von Fahrgeldern, mit denen die monatlichen Kosten gedeckt oder sogar Gewinne erzielt werden können.

Bushaltestellen

ImageSie bilden das Rückgrat eines jedes ÖPNV-Systems, und ohne sie geht in größeren Städten gar nichts. Schon relativ früh sollte man Bushaltestellen in regelmäßigen Abständen in seiner Stadt platzieren, je nach Dichte der Bebauung etwa alle 12 bis 18 Felder, denn die Sims laufen ungern weitere Strecken zu Fuß. Am einfachsten kann man dies durch das Blocksystem, bei dem die Straßen in Blocks beispielsweise zu je 6 x 12 Feldern angelegt werden, realisieren. In jeden Block wird eine Bushaltestelle platziert. Ob nun oben rechts, unten links oder umgekehrt, ist dabei egal. Um eine optimale Abdeckung zu erreichen, sollte man diesen Stil konsequent verfolgen.

Bushaltestellen sind in Bau und Unterhalt äußerst günstig und sollten daher keine finanziellen Schwierigkeiten bereiten. Falls man seine Stadt aber dennoch erst einmal ohne ÖPNV-System aufbauen will, ist es sinnvoll, ausreichend Platz für eine spätere Implementierung zu lassen, denn der Abriss von Gebäuden ist teuer und geht auf Kosten der Bevölkerungs- oder Arbeitsplatzzahl. Es ist wichtig, ein flächendeckendes Bushaltestellensystem zu errichten, also sowohl in Wohn-, als auch in Gewerbe- und Industriegebieten Haltestellen zu platzieren. Die nachfolgende Tabelle stellt die Baukosten der Verkehrsgebäude sowie deren Kapazitäten zusammen. Falls das Gelände für den Bau planiert werden muss, werden diese Kosten zu den Baukosten addiert.

VerkehrsgebäudeBaukostenmonatl. KostenKapazität
Bushaltestelle 150 § 5 § 1000
Öffentliches Parkhaus 150 § 5 § 1000
Passagierbahnhof 100 § 10 § 2000
Güterbahnhof 100 § 10 § 2000 (Tonnen)
Passagier-Fährhafen 150 § 10 § 1000
Mautstation 200 § 10 § 600 (Straße)
3000 (Allee)
4800 (Autobahn)
Hochbahn-Station 500 § 20 § 2000
U-Bahn-Station 500 § 20 § 2000
Monorail-Station 500 § 20 § 2000
Auto- und Passagier-Fährhafen 300 § 20 § 1000
Großer Bahnhof 24000 § 300 § 10000
U-Bahn-Hochbahn-Transitstation 500 § - -