Beitragsseiten

Wir zwei, Andreas und Matthias, haben uns aufgemacht, für euch die Games Convention 2007 in Leipzig zu erkunden und ein paar Eindrücke in Wort und Bild einzufangen. Schließlich ist Electronics Art auf der Messe vertreten und SimCity Societies, das neue künftige Mitglied der SimGames-Familie ist vielleicht auch zu entdecken und anzuspielen. Dazu später mehr.

Imagehalle

Die Leipziger Messe ist architektonisch durch die imposante Glashalle geprägt. Auch wenn das Bild es nicht so deutlich zeigt, an vielen Stellen herrscht Gedränge, Lärm und stickige Luft. Oft geht es nur mühsam vorwärts, vor allem in den Hauptströmungsrichtungen der Besucher. Als Nachteilig emfinde ich es, dass die Hallen mit dem zentralen Glasbau quasi nur über wenige Glastunnel verbunden sind, die dann den Besucherfluss begrenzen. 

Image

Die Glashalle ist Ort etlicher Aussteller, die hier mit richtigen Shows die Besucher anlocken, wie dieser BMX- und Skater-Show in der Halfpipe. 

Image

Es können dem Besucher aber auch manch "wunderliche" Gestalten begegnen. Die Damen auf dem Foto waren jedenfalls so freundlich, sich ablichten zu lassen.

Image 

Der Stand von EA befand sich in Halle 3. Ein riesiger Kokon mit imposanten Lichteffekten und einer Showbühne. Fast überall an den Plätzen mit PC- und Konsolenspielen herrscht Gedränge.  Actionspiele waren natürlich der Renner und immer dicht umlagert.

Image

Ich habe mich an einer X-Box-Version von NfS "Pro Street" versucht. Immerhin habe ich nicht nur den BMW, sondern die ganze Konsole gecrasht. Ein lupenreiner Absturz mit einem Save des Speicherabbildes und anschließendem Reboot.

Image Image

Auf der Bühne fanden verschiedene Events statt, beispielweise die Verleihung der Community-Awards oder die Präsentation neuer Spiele, wie SimCity Societies, oder Mitteilungen auf dem Showdisplay, dass manches nicht gezeigt werden darf.

Image

Image

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schließlich ist es uns auch gelungen mit Dan Alioto, Associate Producer SimCity Societies bei EA, zu sprechen (im Foto rechts). Und zwar über SCS. Mehr über SCS findet ihr in unseren anderen Artikeln. Dazu waren wir freundlicherweise in die EA Business-Lounge eingeladen, wobei uns hier auch ein Blick auf ein kleines Showprogramm  vergönnt war und wir begegneten Joe "Kane" Kucan aus Command & Conquer.

ImageImage


Neben der Betrachtung etlicher anderen Präsentationen von Hard- und Software zog es uns zu einer Sonderausstellung GC Art "History & Culture". Hier wurde die Entwicklung des Computerspieles mit historischen Geräten gezeigt, angefangen von den ersten Telespielen, die Ping-Pong-Games auf den Fernsehbildschirm brachten bis hin zu aktuellsten Consolen X-Box oder PS3. Wir haben einige interessante Stücke für euch mitgebracht. Als Bild natürlich.

Ping-Pong-Spiel in edler Holzausführung

Image


Einer der Urväter des heutigen PCs: der CBM von Commodore

Image


Einer der ersten Homecomputer, den sicher etliche kennen und auch selbst genutzt haben, immerhin gab es auch für den C64 eine SimCity-Version

Image


Ein Konsolenspiel älterer Bauart, dessen Bildschirm durch austauschbare Folien an das jeweilige Game angepaßt wurde

Image

Eine ältere NES-Version, immerhin mit SimCity als Spiel

Image


Die SimCity-Cartridge noch einmal genauer

Image


und auch (zumindest für mich) designmäßige Entgleisungen bei der Entwicklung von Konsolen waren zu sehen

Image


Image

Mit solchen vielfältigen Eindrücken kehrten wir der Games Convention langsam den Rücken und bewunderten am Ausgang das prächtige Farbenspiel der untergehenden Sonne.

 

Oder um es mit Homer Simpsons Worten zu sagen:

Image

Für unsere Straßenbahnfreaks haben wir noch ein Bild von der Leipziger Straßenbahn geschossen.

Image

Wobei wir auch feststellen konnten, dass die "Leipzscher" auch gar wunderliche Straßenbahnen haben. wink

Image