Werbung

1) HARDWARE 

Ander als die meisten Spiele verlangt SC4 überhaupt nicht nach teuren und schnellen Grafikkarten. SC4 hat extremen CPU- und Speicherhunger. Das heißt, Euer Rechner braucht einen schnellen Prozessor und möglichst viel RAM. Im Folgenden eine detailliertere Auflistung:

  • An Arbeitsspeicher sollte man mindestens 512 MB haben, um zumindest bei kleineren Städten halbwegs flüssig spielen zu können. 1024 MB (1 GB) ist eindeutig vorzuziehen! Der Leistungssprung von 1 GB RAM auf 1,5 oder 2 GB fällt dann schon deutlich kleiner aus.
  • Beim Prozessor gilt: Je mehr, desto besser! Es ist bei SC4 nicht so, dass es eine feste Maximalgeschwindigkeit gibt, die ab dem Prozessor X erreicht wird. Bei SC4 zählt jedes Megahertz, und z.B. von einem Pentium IV mit 3,2 GHz auf einen Pentium IV mit 3,4 GHz findet immer noch ein Geschwindigkeitszuwachs statt. Dieser Leistungshunger liegt an den komplexen Berechnungen für Verkehrswege und Pendelzeiten sowie für andere Simulationsparameter (Verkehr, Kriminalität, Verschmutzung), die ständig im Hintergrund ablaufen. Einen Prozessor der 2 GHz-Klasse (oder wenigstens knapp drunter) sollte man also schon haben. Auch der Prozessorcache hilft dem Spiel gewaltig; CPU-Typen mit großem Prozessorcache sind also ideal.
  • Die Grafikkarte ist vernachlässigbar - zwischen einer alten, kleinen Geforce 3-Grafikkarte und einer Geforce 7900 oder vergleichbaren Modellen wird man im Spiel keinen Unterschied merken! Ich selber benutze eine Geforce 4 Ti4200, und SC4 läuft damit stabil und perfekt.

Dabei wird das Spiel bei langsameren Prozessoren und kleinem Arbeitsspeicher nicht etwa unmöglich, sonder einfach nur unglaublich langsam. Je größer die Städte werden, desto mehr Gebäude und Texturen müssen im Arbeitsspeicher liegen, und desto mehr Verkehrswege und Pendelzeiten muss der Prozessor berechnen. Mit einem langsamen PC kann es dann vielleicht schon bei 50.000 Einwohnern langsam und ruckelig werden, während auf einem flotten PC auch Städte von 500.000 Einwohnern noch vollkommen flüssig laufen.

Man kann also auch mit einem langsamen System durchaus SC4 spielen - freilich muss man sich dann auf Dörfer und Kleinstädte beschränken, weil alles Andere zu lange Lade- und Wartezeiten mit sich bringt und letzten Endes jeden Spielspaß abtötet.

Natürlich vergrößert sich mit jedem Download der Speicherbedarf, so dass man bei langsameren PCs evtl. eher Verzicht üben muss, um das Spiel spielbar zu halten. Auf die Prozessorlast wirken sich vor allem Mods aus, die die Berechnung der Pendelwege verbessern. Die neuen Rechenverfahren sind nämlich einerseits besser, andererseits aber auch aufwendiger.

2) SOFTWARE

Das Grundspiel SimCity 4 (SC4), die Erweiterung Rush Hour (RH) und auch das Kombipaket SimCity 4 Deluxe Edition laufen auf folgenden Betriebssystemen:

  • Windows: Auf der Packung insbesondere des Grundspiels und des AddOns ist u.U. nichts von Windows XP vermerkt - Ihr braucht Euch aber keine Sorgen zu machen. Zusätzlich zu den auf der Packung genannten Windows-Versionen läuft SC4 auch mit Windows XP, sei es die Home- oder die Professional-Ausgabe. 
  • Linux: Mit Hilfe von Cedega lässt sich SimCity 4 auch auf einem Linux-System problemlos spielen. SimCity 4 gehört zu den offiziell von Cedega unterstützen Spielen. 
  • Mac: Es gibt eine Mac-Version von SimCity 4. Diese hat jedoch einige Fehler und Einschränkungen, weil die Mac-Portierung schlampig ausgefallen ist. [WEITERE INFORMATIONEN VON MACIANERN UND ANDEREN KENNERN ERFORDERLICH]